Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium

Teile I, V & VI

Samstag / 11. Dezember 2021 / 16 Uhr & 19.30 Uhr

Ev. Stadtkirche St. Reinoldi Dortmund

Das Konzert ist bereits ausverkauft, da aufgrund der neuen Coronaschutzverordnung die Anzahl der Zuhörenden weiter begrenzt werden musste.

Das Konzert findet unter Einhaltung der 2G-Regel statt, das heißt, dass nur geimpfte und genesene Personen teilnehmen können. Sie können gekaufte Eintrittskarten am jeweiligen Ort des Erwerbs zurückgeben.
Beim Einlass müssen Immunisierungsnachweis und Personalausweis vorgelegt werden. Beim Konzert gilt Maskenpflicht und ein Ordnungsdienst wird die Einhaltung der Abstandsregeln verbindlich umsetzen.

Wir bitten um Verständnis für die geänderten Bedingungen.

Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach zählt wohl zu den bekanntesten und eindrucksvollsten Werken der Musikgeschichte und gehört für viele untrennbar zur Advents- und Weihnachtszeit.

Neben der ersten Kantate erklingt die fünfte „Ehre sei dr Gott gesungen“ nach längerer Zeit mal wieder im KOnzert. Im schwungvollen Eingangschor wird an die Engelsbotschaft der Heiligen Nacht erinnert. Der sechste Teil „Herr, wenn die stolzen Feinde schnauben“ beschließt das Gesamtwerk und stellt die thematische Spannung zwischen Gefahr und Geborgenheit im weihnachtlichen Glauben in den Mittelpunkt.

So sehr die Aufführung durch den Bachchor im letzten Jahr bei Publikum und ChorsängerInnen gleichermaßen vermisst wurde, so überschwänglich wird die Freude sein, wenn es in diesem Jahr wieder mit Pauken und Trompeten klingt: „Jauchzet, frohlocket!“.

Kathrin Lorenzen Sopran | Eva Nesselrath Alt
Goetz Phillip Körner Tenor | Leonhard Geiger Bass
Barockorchester auf historischen Instrumenten
Dortmunder Bachchor an St. Reinoldi | Christian Drengk Leitung

3G-Regelung in St. Reinoldi. Bitte bringen Sie Ihre Maske, Ihren Immunisierungsnachweis bzw. Ihren negativen Schnelltest mit.

 

 

Pandemie-Archiv

Dem neuen Jahr 2021 wurde im Bachchor mit großer Hoffnung auf
Präsenzproben entgegen gefiebert. Stattdessen Konzertabsage am 6. März
und wöchentliche Online-Chorproben seit Januar, in der Kinder- und
Jugendkantorei ab April. Die derzeitige Entwicklung stimmt allerdings
optimistisch, dass nach der Sommerpause Schritt für Schritt eine
Rückkehr zum Chor-Alltag möglich wird.

Leider findet das für den 27. Juni geplante traditionelle Sommerkonzert
nun schon zum zweiten Mal hintereinander nicht statt. Ein kleiner Trost
mag das virtuelle Chorvideo sein, was der Bachchor allen Freund*innen
und Förderern als Gruß zukommen lassen möchte.

Seit Anfang September 2021 probt der Bachchor nach der 2G-Regelung.  Wir sind voller Vorfreude auf unser erstes Konzert nach 18 schwierigen Monaten am 13. November 2021.

Sonntag, 20. Dezember – 18 Uhr

Tollite Hostias – Dortmunder Bachchor singt anderes Weihnachtsoratorium digital
Camille Saint-Saëns: Oratorio de Noël
Giulia Montanari (Sopran), Dagmar Linde (Mezzo), Franziska Orendi (Alt), Ulrich Cordes (Tenor), Jens Hamann (Bariton), Mitglieder der Dortmunder Philharmoniker, Konzertchor

Dieses Jahr ist alles anders. Liebgewonnene Traditionen werden unterbrochen, Konzerterlebnisse unmöglich gemacht.

Jahr für Jahr haben die traditionellen Konzerte des Dortmunder Bachchors mit dem „Weihnachtsoratorium“ von Johann Sebastian Bach über 1000 Menschen in ihren Bann gezogen. Doch das „Jauchzet, frohlocket“ verstummt 2020, nicht nur in Dortmunds Stadtkirche St. Reinoldi.

Gerade jetzt ist es wichtig, den Erhalt unserer Kulturlandschaft zu sichern, Solisten und Musiker zu unterstützen und mit dem Wenigen, was derzeit von Bund und Ländern erlaubt ist, kreativ umzugehen.

Der Dortmunder Bachchor hat sich daher für ein Projekt stark gemacht, das ChorsängerInnen und Solo-Selbstständige gleichermaßen einbindet und dem Dortmunder Konzertpublikum als Video präsentiert wird.

Am 4. Advent erklingt um 18 Uhr digital ein „anderes“ Weihnachtsoratorium, das „Oratorio de Noël“ von Camille Saint-Saëns. In einer vorab aufgezeichneten Live-Aufnahme singen Giulia Montanari (Sopran), Dagmar Linde (Mezzo), Franziska Orendi (Alt), Ulrich Cordes (Tenor) und Jens Hamann (Bariton). Begleitet werden sie von Mitgliedern der Dortmunder Philharmoniker, die neue Chororgel kommt zum Einsatz.
Der Dortmunder Bachchor wird später digital in die Aufzeichnung hinein geschnitten.

Der Link zum Video wird auf der Homepage des Bachchores zu finden sein. Das Video selbst ist kostenlos zugänglich und wird bis 06.01.2021 abrufbar sein.
Wir bitten im Anschluss an das Video freundlich um eine Spende auf das Konto des Dortmunder Bachchores (IBAN: DE86 4405 0199 0001 3235 98), Verwendungszweck: „WO 2020“.

Möglich gemacht wird dieses Projekt vom Dortmunder Bachchor e.V. und der Stadtkirche St. Reinoldi, dem Kultusministerium des Landes NRW, dem Kulturamt der Stadt Dortmund, KlangVokal sowie dem großartigen Engagement der Fa. Maiersound.

Herzliche Einladung zum Online-Konzert und vielen Dank für Ihre Unterstützung!